Die Menschen der vergangenen Generationen haben einst mit Respekt und Verzauberung den Nachthimmel betrachtet. So tun es heute nur noch Völker, die noch nicht mit den "Segnungen" des technischen Fortschritts versehen sind, und den Sternenhimmel noch mit blossem Auge beobachten können. Bei uns ist dieser in den Städten durch den Lichtsmog längst verblasst. Wir haben die direkte Begegnung mit dem Sternenhimmel an die Science-Fiction Serien delegiert. Wer kennt nicht die zur Weltraummusik pathetisch gesprochenen Worte: „Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200...” oder „Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis...”


Die stetige Beobachtung des Sternenhimmels führte zur Entdeckung des Kalenders, der Geodäsie, der Nautik, der Gesetze der Planetenbewegungen, der Astrologie, der Astronomie, und der Kosmologie… Die dabei gewonnenen Erkenntnisse hatten auch grossen Einfluss auf die Philosophie und veränderten schliesslich unsere ganze Weltanschauung.


Es schadet auch heute nicht, sich in den Ferien den Himmel anzuschauen, sei es in den Bergen oder am Meer, wo der Sternenhimmel noch klar ist, Myriaden von Sternen funkeln und Sternschnuppen und Satelliten vorbeifliegen. Der Sternenhimmel hat nichts von seiner Faszination eingebüsst.


Folgende Links, weisen auf einige interessante Webseiten hin, welche sich mit dem Sternenhimmel, dem Kosmos und der Astronomie befassen:


Dimensionen des Weltalls


Wie ist unser Universum


Sonnenfinsternise und vieles mehr


Was macht Curiosity?


Was ist mit Rosetta?


Wie navigiert man mit Hilfe einer Apfelsine?


Was ist auf der Voyager Golden Record?


Wo kann man den dtv-Atlas Astronomie von J. Herrmann kaufen?


Die Apollo 11 Landung (ungeschnitten mit Karte)


LEM Spirit GoBack GoBack PlaceHolder black